Rückblick mit Wildkameras Penisbiss Edathy (SPD) poklatschende Walrösser

PennekeWie schon die Überschrift verrät, geht es heute Querbeet. Die Auswahl hat wieder nichts mit der Wichtigkeit zu tun. Es ist einfach meine Auswahl. :-) Mein Blog – meine Auswahl. :-) Es kann ja in der Kommentarfunktion der Rückblick erweitert werden. ;-)

Datenschutz:

Im Radio wurde berichtet, dass die Kameras in den Wäldern Norddeutschlands für Ärger bei den Datenschützern sorgen. Ich begab mich auf die Suche. 🙂 Selbst fand ich keine, jedoch habe ich einen Beitrag hierüber verfasst. Kurz und schmerzlos! 🙂 Lange juristische Ausführungen gibt es von den Kollegen. Auch google ereilte hierzu ein Urteil. Man hat jetzt ein Recht auf Vergessen. Mal sehen, wie dieses umgesetzt wird.

Politisch:

Irgendwie könnte ich mich über die Wortwahl aufregen, den uns die von uns (!) bezahlten Sender ARD und ZDF liefern. Da wird vom Vorgehen der ukrainischen “Regierung” gegen die Terroristen im Osten gesprochen. Kämpft Assad in Syrien nicht auch gegen die Terroristen? RTL setzte im Videotext noch einen drauf, wenn die da von “knapp vielen Toten” reden. Edathy sucht nach dem Leck in der Ermittlungsbehörde. Für einen Politiker ist das richtig und wichtig. Herr Edathy? Sind Sie immer noch im Ausland? Herr Staatsanwalt? Fluchtgefahr?

Strafrecht:

Dann gab es noch den Penisbiss unter Männern aus Notwehr und der Döner ist nun ein gefährliches Werkzeug und taugt zur Vollendung einer gefährlichen Körperverletzung. 😀

Weniger lustig sind so manche Strafzumessungsgesichtspunkte in der US-amerikanischen Rechtsprechung. Die Strafe für einen Vergewaltiger fiel deswegen nicht so hoch aus, weil das Opfer keine Jungfrau mehr gewesen war. :-/

Sexismus:

Dann gab es da noch das Walross, dass sich als Macho entpuppt und einen ordentlichen Poklatscher bei einer Dame landet. 🙂

 

Im Blog gab es die Beiträge:

Die Tilgung im neuen Punktesystem von Flensburg 2014

Die psychische Gesundheitsbeeinträchtigung bei Tötung eines Tieres

Jahresbericht der Deutschen Telekom mit erschreckenden Zahlen

Spione gibt es wohl in jedem Wald 🙂 Der Datenschutz erfasst jetzt auch die Wildnis 🙂

Neues zur Fluchtgefahr – leider nichts Gutes 🙁

Wichtig für die Schadensersatzpflicht ist, dass man immer aufmerksam fährt und keine riskanten Fahrmanöver startet.

In einer Anhörung vor einem x-beliebigen Landgericht gerät ein Arzt einer Psychiatrie außer Kontrolle. 🙂

 

Thomas Penneke

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.