Keine Volksverhetzung von Dieter Nuhr

 

Penneke Strafverteidiger Rostock Strafrecht Thomas Penneke 1

Das Ermittlungsverfahren gegen den Kabarettisten Dieter Nuhr wegen des Verdachts auf Islambeleidigung wird eingestellt.

 

Zur Begründung hieß es, für die Erfüllung des Volksverhetzungsparagrafen fehle es in den Werken von Nuhr an der “fremdenfeindlichen Gesinnung”. Auch das Kriterium der Beschimpfung einer Religionsgemeinschaft sei nicht erfüllt, da es sich erkennbar um Satire handle.

 

Ich frage mich, wo überhaupt der Anfangsverdacht gewesen ist.

 

Hier ein Beispiel zum Thema islamische Rechtsprechung (Diebstahl = Hand ab!):  “Das hat ja was für sich. Da klaut einer zweimal, aber beim dritten Mal wird’s schwierig.” 😀

 

Ich habe mich jedenfalls köstlich amüsiert. 😀 😀 😀

 

Thomas Penneke