Im NSU Prozess fehlt das Opfer

Im NSU – Prozess wird es nicht langweilig. Jetzt fehlt sogar ein Opfer. Dieses Opfer führte bisher sogar die Nebenklage und bediente sich eines Nebenklägervertreters, der jetzt in der Bredouille steckt.

Der Nagelbombenanschlag von Köln in der Keupstraße hat ein Opfer weniger. Das Opfer, dass sogar als Nebenklägerin auftritt, gibt es gar nicht. Ein anderer Nebenkläger habe die Existenz vorgetäuscht. Der Anwalt fiel darauf rein. Er erstattete Strafanzeige gegen einen anderen Nebenkläger.

Aber nicht nur der Anwalt, sondern auch offensichtlich die Justiz und das Gericht.

“Nach Recherchen von SPIEGEL ONLINE hat ein Anwalt für den anderen Nebenkläger denselben Arztbericht eingereicht, nur wird einmal Meral K. als Patientin genannt, einmal der andere Nebenkläger. Handschrift, Schriftbild, Inhalt, Datum und Unterschrift sind identisch. Am Oberlandesgericht ist dies offenbar nicht aufgefallen.” SPON 2.10.2015

 

Ohne Worte!

Es wird nicht langweilig. 🙂

 

Thomas Penneke

logo blog.001